Am 18. Oktober 2019 fand die diesjährige VT-Institutsexkursion gemeinsam mit dem SAVT-Verein nach Krems und Zwentendorf statt. Im Mittelpunkt stand der Besuch der Karl Landsteiner Unversität (Krems) sowie des AKWs Zwentendorf.

Bei strahlendem Wetter machten sich 47 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Weg nach Krems um zunächst einen Rundgang in der Karl Landsteiner Universität zu unternehmen. Das neue Gebäude mit modernen Labors und beeindruckender Aussichtsterrasse mit Blick auf die Altstadt, Donau und Stift Göttweig lies alle ins Schwärmen kommen. Einige Teilnehmer nützten im Anschluss das traumhafte Wetter um noch am Donauufer bei Kaffee und Kuchen die Arbeitswoche ausklingen zu lassen – Kulturinteressierte fanden sich in der NÖ Landesgalerie ein.

Der Höhepunkt des Tages war dann der abendliche Rundgang durch das AKW Zwentendorf. Das Durchschreiten des Eingangsbereichs war verknüpft mit einer Reise 50 Jahre in die Vergangenheit. Das Flair der 70er, riesengroße analoge Anzeigen, unendliche Rohre und Kabel sowie die unheimliche Atmosphäre im menschenleeren Inneren des Atomreaktors lies niemanden unbeeindruckt. Eine einmalige Erfahrung für alle Besucher des AKWs, dass glücklicherweise nie in Betrieb genommen wurde.

Zur Diashow (Fotos by EVN)