Am Dienstag, 28.02. wurde dem SAVT-Event Kalender eine neue Veranstaltung hinzugefügt: Beim erstmals stattfindenden Wuzzelturnier galt es Alaba und Co im Miniaturformat nachzueifern und das kleine Runde im kleinen Eckigen unterzubringen. 16 motivierte Wettkämpfer*innen fanden sich vor dem Sitzungszimmer im BI Gebäude zusammen und nach einer kurzen Erklärung der Turnierregeln wurde bereits mit einem Einzelturnier gestartet. Gespielt wurde in vier Gruppen auf zwei Tischen, ein Dank an dieser Stelle an Forschungsbereich 4 für die Leihe ihres überraschend schweren Tischfußball-Tisches. Nach 120 teils hochdramatischen Minuten stand der Sieger des Einzelturniers mit Florian Kirchbacher fest. Gratulation!

Es folgte eine kurze Pause, bei der zwecks Vermeidung von Dehydrierung auch das eine oder andere isotonische Getränk konsumiert wurde. Anschließend wurden auf Basis der Ergebnisse des Einzelturniers vier Spieler*innen-Pools gebildet, aus denen dann die Teams für das Doppelturnier gelost wurden. Ziel dieses Vorgehens war es, die Teams in etwa gleich stark zu gestalten. Auch beim Doppelturnier kam es zu einigen sehr spannenden Partien, bei denen der eine oder andere durchaus auch seinen Ehrgeiz durchblitzen lassen ließ. Wobei es selbstverständlich zu betonen gilt, dass an diesem Abend natürlich Spaß und Fair Play im Vordergrund standen, woran sich auch alle Teilnehmer*innen vorbildlich hielten. Nach ungefähr 90 Minuten standen auch beim Doppelturnier die Sieger fest: Valentin Hirschbrich und erneut Florian Kirchbacher trugen an diesem Tag den Sieg davon.

Abschließend gab es eine kleine Siegerehrung und der Abend klang bei einigen letzten Bierchen gemütlich aus. Zusammenfassend kann man von einem sehr erfolgreichen Event sprechen!