Heuer etwas früher im Jahr als sonst, schon am 07.April, fand der Vienna City Marathon statt und der SAVT war natürlich wieder dabei. Dank der Unterstützung der Fa. Bertsch und Fa. VTU Engineering konnten wir zwei Staffelmannschaften an den Start schicken. Das Wetter war schon in der Früh optimal: eine perfekte Voraussetzung für neue Rekorde. Wir konnten diese Bedingungen leider nicht, wie manch andere, zu neuen Rekorden nutzen, nichtsdestotrotz war es im internen Duell der SAVT-Staffeln ein heiß umkämpftes Rennen:

Die beiden Staffeln starteten mit Georg und Felix: die zwei legten ein ordentliches Tempo vor, einen Pace, die für die folgenden Läufer nicht mehr zu unterbieten war. Es konnte sich allerdings keiner absetzen und so kamen die beiden genau zeitgleich zur ersten Übergabestation. Dort übernahmen Ervin und Daniel – teilweise etwas geschwächt vom Weinwandern am Vortag – aber auch sie schafften es flott bis zur Übergabe am Rathaus, wobei Ervin hier für die Bertsch-Staffel einen kleinen Vorsprung herauslief. Dieser blieb allerdings nicht lang gewahrt, denn Eva konnte schnell wieder zu Daniel aufschließen und einen Vorsprung von einer Sekunde bis zum Prater herauslaufen. Das Duell der Schlussläufer lautete: Markus (ein alter Hase am Institut und im SAVT) gegen Sebastian (unseren neuen Kollegen aus Kolumbien). Die zwei schafften es mit identen Zeiten ins Ziel, und somit war der Vorsprung für die Staffel-VTU gerettet!

Ervin war anscheinend nicht vollends ausgelastet und lief sogar noch die letzten 2 km mit unseren Finishern bis ins Ziel. Anschließend feierten alle, trotz des harten Duells, im Ziel bei Kaiserschmarren und Elektrolytgetränken und genossen noch diesen wunderschönen Frühlingssonntag.

Der SAVT möchte sich herzlich bei den Sponsoren Bertsch und VTU Engineering bedanken, ohne sie wäre die Teilnahme an diesem tollen Event nicht möglich gewesen. Es war wieder einmal ein voller Erfolg und ein tolles Erlebnis für alle.